Platzhalter

Garaudy digital

Roger Garaudy: Die Gründungsmythen des zionistischen Gebildes, übersetzt von Peter Töpfer, 190 Seiten, br., Berlin 2006 (eigner verlag)

9,90
Umsatzsteuerbefreit nach §19 UStG

Vorrätig

Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage
Bei Lieferungen in das Nicht-EU-Ausland fallen zusätzliche Zölle, Steuern und Gebühren an

Produktbeschreibung

Inhaltsverzeichnis:

Vorwort: Warum dieses Buch?

Einführung
Die theologischen Mythen des politischen Zionismus
Verheißenes oder erobertes Land?
Die theologischen Mythen in der zeitgenössischen christlichen Exegese
Der Inhalt der patriarchalischen Verheißung
Die theologischen Mythen der jüdisch-prophetischen Exegese
Der Mythos vom „auserwählten Volk“
Der Mythos des Josua: die ethnische Säuberung

Die Mythen des 20 Jahrhunderts
Der Mythos vom zionistischen „Antifaschismus“
Der Mythos von der Nürnberger Gerechtigkeit
Die Texte
Die Befehle Hitlers zur Judenvernichtung
Ein Brief Görings an Heydrich vom 31. Juli 1941
Der Text der Wannsee-Konferenz
Die Zeugenaussagen
Der Auschwitz-Prozeß
Weitere Beispiele
Die Tatwaffe
Der Mythos von den „sechs Millionen“
Der Mythos vom „Land ohne Volk für ein Volk ohne Land“

Die Verwertung der Mythen
Eine Lobby in den USA
Eine Lobby in Frankreich
Der Mythos vom „israelischen Wunder“: die Finanzierung Israels aus dem Ausland

Schluß
Vom richtigen Gebrauch der Mythen auf dem Weg der Vermenschlichung des Menschen
Der als Geschichte verkleidete Mythos und seine politische Benutzung
Die Fälscher und die kritische Geschichtsschreibung

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen

Schreibe die erste Bewertung zu “Garaudy digital”

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *